Aktuelle Ausgabe

Der Übergang zur Kernfusionswirtschaft (01/2014)

Mit der Kernfusion dem grünen Diktat entkommen!

Von Dr. Wolfgang Lillge20. April 2014
Wenn man feststellt, daß sich die Zusammenarbeit zwischen Rußland und China in letzter Zeit stark intensiviert hat, und das vorrangig im Bereich der Kerntechnik und Raumfahrt, dann wird deutlich, daß Deutschland unter dem derzeitigen grünen Diktat keine Zukunft hat und schon bald seine Bedeutung als Partner für andere Länder verlieren … [Weiterlesen]

Kurznachrichten

Von FUSION-Redaktion20. April 2014
„Fracking“ ist kriminell Ungeachtet der schweren Dürre in großen Teilen der USA, welche die Ernten und die Trinkwasserversorgung vieler Städte und Gemeinden bedroht, geht die wasserintensive Erdgasförderung durch das sogenannte „Fracking” unvermindert weiter. Nur wenige Konzerne haben vom Fracking (Erdgasförderung durch das hydraulische Aufbrechen gasundurchlässiger Bodenschichten durch das Einpumpen von … [Weiterlesen]

Hohlraumreaktor

Aufruf zu einem internationalen Crashprogramm

Von 21st Science and Technology20. April 2014
Der Übergang zur Kernfusionswirtschaft Wir sind an den Punkt gelangt, wo die Fähigkeit, sich die Kräfte der Sonne nutzbar zu machen, für den Menschen nicht nur in greifbare Nähe rückt, sondern auch für seine weitere Existenz unverzichtbar ist. Wir müssen in einer internationalen Anstrengung alle unsere kreativen Fähigkeiten und materiellen … [Weiterlesen]

Was ist Kernfusion?

Von FUSION-Redaktion21. April 2014
Im Gegensatz zur Kernspaltung, bei der schwere Elemente wie Uran, Plutonium, Thorium usw. in leichtere zerfallen, werden bei der Kernfusion sehr leichte Elemente wie Wasserstoff- oder Heliumisotope miteinander verschmolzen. Wenn zwei Wasserstoffisotope fusionieren, entstehen Helium und ein freies Neutron (die zusammen weniger wiegen als die Summe der ursprünglichen Wasserstoffisotope); außerdem … [Weiterlesen]

Der Kra-Kanal: Fallstudie für friedliche Nuklearexplosionen

Von FUSION-Redaktion21. April 2014
1983 und 1984 haben die Fusion Energy Foundation (FEF) und Executive Intelligence Review (EIR) zusammen mit dem thailändischen Kommunikationsministerium zwei Konferenzen über das Kra-Kanal-Projekt veranstaltet. Für diesen Anlaß hatte die FEF eine Machbarkeitsstudie aus den 70er Jahren erweitert, den wirtschaftlichen und industriellen Nutzen des Projekts zu erhöhen. Auf der Konferenz … [Weiterlesen]

Der Pazifische Entwicklungskorridor

Von Benjamin Deniston21. April 2014
Mit der Magnetbahn durch die Beringstraße Der Bau der nördlichen Komponenten des Infrastruktur-Großprojekts NAWAPA-21 in Alaska und Kanada wird wirtschaftliche Entwicklungsprogramme von weitreichender internationaler Bedeutung möglich machen, indem die Vereinigten Staaten mit Ostasien verbunden werden, und so mit Hilfe von Kernfusion, Kernspaltung und anderer Hochtechnologie das Rückgrat einer neuen Weltwirtschaft … [Weiterlesen]

„Jede Kunst, die der Mensch beherrscht, kommt von Prometheus“

Von Jason Ross21. April 2014
Dieser Artikel basiert auf einem Vortrag, den Jason Ross vom LaRouche-Basementteam am 15. Januar 2014 auf der wöchentlichen Internetshow von LaRouchePAC „ein neues Paradigma für die Menschheit” gehalten hat. Ich möchte mit einem Zitat beginnen. Vielleicht kann jemand erraten, woher es kommt und wer es gesagt haben könnte: „Was uns … [Weiterlesen]

Die Suche nach einer verloren gegangenen Wahrheit

Von Lyndon H. LaRouche jr.21. April 2014
Wie gut oder wie schlecht ist eigentlich unsere Sinneswahrnehmung? Oder um ganz direkt zu fragen: Wieweit sollte man seinen Sinneswahrnehmungen trauen und zu welchem Zweck? Gehen wir deshalb noch einmal zu meinem maßgebenden Aufsatz vom 10. Juni 2013 „Nikolaus von Kues, Kepler und Shakespeare“((Lyndon LaRouche, „Was ist ein echtes Genie? … [Weiterlesen]

Der irdische Nutzen der Weltraummedizin

Von Dr. Wolfgang Lillge21. April 2014
Seit Beginn der Raumfahrt spielt die Medizin eine zentrale Rolle, um das Überleben von Menschen im Weltraum sicherzustellen und die Anpassung des menschlichen Organismus an die Bedingungen der Schwerelosigkeit zu verstehen. So hat sich die Weltraummedizin seit den 1960er Jahren zu einem Spitzenbereich der Lebenswissenschaften entwickelt, der sich zunehmend auch … [Weiterlesen]

Fußnote(n)

    Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

    Unsere Datenschutzerklärung