USA: Durchbruch in den Forschungslabors von Sandia

Z-Beschleuniger ebnet den Weg für die Trägheitsfusion In Verlauf des Sommers 1997 haben Wissenschaftler am Sandia National Laboratory in Albuquerque (New Mexico) bewiesen, daß ihr Z-Beschleuniger technisch in der Lage ist, Energieimpulse zu erzeugen, die für die Zündung thermonuklearer Fusionsreaktionen ausreichend sind. Damit kann die schier unerschöpfliche Quelle dieser Energieform

Weiterlesen

Was ist Kernfusion?

Im Gegensatz zur Kernspaltung, bei der schwere Elemente wie Uran, Plutonium, Thorium usw. in leichtere zerfallen, werden bei der Kernfusion sehr leichte Elemente wie Wasserstoff- oder Heliumisotope miteinander verschmolzen. Wenn zwei Wasserstoffisotope fusionieren, entstehen Helium und ein freies Neutron (die zusammen weniger wiegen als die Summe der ursprünglichen Wasserstoffisotope); außerdem

Weiterlesen

Die Zähmung des Sonnenfeuers

Die Plasmaforschungsanlage Wendelstein 7-X in Greifswald ist jetzt betriebsbereit. Die Tests der kommenden Jahre sollen zeigen, daß der Betrieb von Fusionskraftwerken prinzipiell möglich ist. Das Projekt ist eine wissenschaftliche Meisterleistung und bahnt der Menschheit potenziell den Weg in eine ungeahnte Zukunft. „Die Fusion ist leicht, aber die Kontrolle ist schwer.”

Weiterlesen

Warum sich China am ITER beteiligt

Dr. Luo Delong ist Direktor von ITER China, dem chinesischen Vertragspartner des Fusionstestreaktors ITER in Frankreich. Michelle Rasmussen von EIR sprach mit Dr. Luo am 27. Februar 2018 auf dem Big Science Business Forum in Kopenhagen. Frage: Vielen Dank, Dr. Luo Delong, daß Sie mit uns über das chinesische Kernfusionsprogramm

Weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Unsere Datenschutzerklärung