Artikel in der Übersicht

Das neue Paradigma: Globaler Süden im Aufbruch, Westen am Abgrund

Von Dr. Wolfgang Lillge7. Oktober 2023
Es ist atemberaubend, wie schnell sich die Welt wandelt. Dem Gipfel in Johannesburg, wo die BRICS zu einem echten Akteur in der Weltpolitik geworden sind, folgten das Rußland-Afrika-Treffen in St. Petersburg, der ASEAN-Gipfel, das G20-Treffen in Neu Delhi und das Ostwirtschaftsforum in Wladiwostok. Auf all diesen Veranstaltungen wurde deutlich, daß … [Weiterlesen]

Kurznachrichten

Von FUSION-Redaktion28. September 2023
Nur wenige Tage nach Indiens Durchbruch in der Weltraumforschung, der Landung am Südpol des Mondes am 23. August, hat China am 26. August einen weiteren Fortschritt in der Fusionsforschung erzielt. Chinas Tokamak Huanliu-3 (HL-3), der von der China National Nuclear Corporation (CNNC) in Chengdu betrieben wird, hat „zum ersten Mal … [Weiterlesen]

Abb. 5.0. Wolkenbildung aus Abgasfahnen von Schiffen | Bild: NASA

Ursache der globalen Erwärmung ist die veränderte Erdoberfläche – nicht der Anstieg der Treibhausgaskonzentration

Von Dr. Jürgen Langeheine23. Oktober 2023
1. Einleitung In den letzten 150 Jahren stieg die globale Mitteltemperatur nach Angaben des Hadley Centers um ungefähr 1,3 °C (s. Abbildung 1.0). Dabei werden bei der Darstellung der zeitlichen Änderung der globalen Mitteltemperatur aus Genauigkeitsgründen nur die Abweichungen angegeben. Die Festlegung auf Absolutwerte wird vermieden, da die Zahl, Qualität … [Weiterlesen]

Delegationsleiter auf der Klimakonferenz der Vereinten Nationen 2015 (COP21), die zur Unterzeichnung des Pariser Abkommens führte. Bild: Wikipedia

Russischer Wissenschaftsrat: „Der Mensch ist nicht schuld am Klimawandel und der globalen Erwärmung“

Von FUSION-Redaktion13. Oktober 2023
Der Wissenschaftliche Rat der Russischen Akademie der Wissenschaften (RAS) zu komplexen Problemen der eurasischen Wirtschaftsintegration, Modernisierung und Wettbewerbsfähigkeit hat sich Ende Mai 2023 mit neuesten Forschungsergebnissen zu den Auswirkungen der natürlichen Wasserstoffentgasung und des Kaliumisotopenzerfalls auf globale und lokale Klimaprozesse befaßt und kam zu einer Schlußfolgerung, die dem globalen Trend, … [Weiterlesen]

Prof. Alberto Prestininzi, italienischer Repräsentant der internationalen CLINTEL-Stiftung (links); und Prof. Uberto Crescenti, Präsident von CLINTEL-Italia (rechts). Bilder: Schiller-Institut (links); Meta/Privat (rechts)

Wissenschaftler unterstützen Erklärung von CLINTEL-Italia gegen den „Klima-Alarmismus“

Von FUSION-Redaktion13. Oktober 2023
Als Reaktion auf den jüngsten „Klima-Alarmismus“ hat sich eine Gruppe italienischer Wissenschaftler am 30. Juli in einer Presseerklärung gegen die Behauptungen der Medien, der Regierung und sogar von Papst Franziskus gewandt, daß die Überschwemmungen und die Hitzewelle dieses Sommers in Italien und generell in Südeuropa das Ergebnis des „Klimawandels“ seien. … [Weiterlesen]

Buchdeckel von Guillaume Blanc, Die Erfindung des grünen Kolonialismus

Die wissenschaftliche Ökologie wird durch magisches Denken instrumentalisiert

Von Prof. Christian Lévêque13. Oktober 2023
Ich werde versuchen, Ihnen in wenigen Minuten zu erklären, warum die wissenschaftliche Ökologie derzeit durch magisches Denken instrumentalisiert wird. Wir im Westen haben aus der Heiligen Schrift die Vorstellung übernommen, daß Gott eine perfekte, harmonische und ausgewogene Welt geschaffen hat. Das ist unser theologisches Erbe, das es in anderen Kulturen … [Weiterlesen]

Poster zum Kinostart des Films Oppenheimer.

Die Atomkriegsgefahr ist akuter denn je

Von FUSION-Redaktion4. Oktober 2023
Zum ersten Mal seit fast vier Jahrzehnten ist das Thema Atomkrieg wieder in die öffentliche Diskussion geraten. Christopher Nolans Film Oppenheimer erfaßt die außerordentliche moralische und emotionale Spannung, die mit der Entwicklung der ersten Atombombe einherging, insbesondere die Umstände der ungeheuren Entscheidung, in Hiroshima und Nagasaki über 200.000 japanische Zivilisten … [Weiterlesen]

Wissenschaftler des Manhattan-Projekts bei einem Treffen an der Universität von Chicago im Jahr 1946. Mit Kreis markiert ist Leó Szilárd. Enrico Fermi ist der erste von links in der ersten Reihe. Bild: Bibliothek der Univ. of Chicago

Wessen ist Leó Szilárd schuldig?

Von Lyndon H. LaRouche jr.27. Juni 1994
Im Wall Street Journal vom 11. Mai 1994 hat der berühmte Dr. Edward Teller eine glaubhafte Verteidigung seines einstigen politischen Gegners, Prof. Enrico Fermi, vorgelegt. Anlaß hierfür ist die weite Verbreitung des Buches Special Tasks((Special Tasks: The Memoirs of an Unwanted Witness – A Soviet Spymaster, von Pavel Sudoplatov und … [Weiterlesen]

Der russische Präsident Wladimir Putin besuchte am 13. Juli das Zukunftstechnologieforum in Moskau, hier zusammen mit dem Mitbegründer des Russischen Quantenzentrums Ruslan Janusow (links) und Rosatom-Generaldirektor Alexei Likaschew (rechts). Bild: kremlin.ru

China und Rußland bündeln ihre Ressourcen im Wissenschaftsbereich

Von FUSION-Redaktion13. Oktober 2023
Die vom Westen gegen Rußland verhängten Sanktionen, die auch darauf abzielen, die wissenschaftlichen Fähigkeiten Rußlands zu untergraben, haben zu einer engeren Zusammenarbeit zwischen den wissenschaftlichen Eliten Rußlands und Chinas geführt, insbesondere in High-Tech-Bereichen wie dem Quantencomputing. Einiges davon wurde – oft sotto voce – auf dem jüngsten Future Technologies Forum … [Weiterlesen]

Künstlerische Darstellung des NASA-Referenzdesigns für das Orion-Projekt. Das Raumschiff sollte mit einem nuklearen Pulstriebwerk durch eine Reihe von Atombombenexplosionen angetrieben werden, die jeweils im Abstand von nur wenigen Metern hinter dem Heck des Raumschiffes stattfinden. Geschützt durch einen massiven Schutzschild und ein Stoßdämpfersystem „reitet“ das Raumschiff auf den Schockwellen der Explosionen. Bild: NASA

Mit Nuklearantrieb in 45 Tagen zum Mars und weiter zum Neptun

Von Caroline Hartmann13. Oktober 2023
Die Zeit ist reif für eine neue Phase der Raumfahrt, denn mit einem Nuklearantrieb ist ein sehr viel höherer Antriebsschub erreichbar – bedeutend mehr als z. B. mit chemisch angetriebenen Raketen. Konzepte hierfür entstanden schon in den frühen 1960er Jahren, denn schon damals war klar, daß die bemannte Raumfahrt mit … [Weiterlesen]

Alexander und Wilhelm von Humboldt, von einer Frontispiz-Illustration 1836.

Wissen und Erkennen sind die Freude und die Berechtigung der Menschheit

Von Andrea Andromidas13. Oktober 2023
In Wilhelm von Humboldts Schriften zum Bildungswesen findet sich in dem Kapitel über die Prüfung für höhere Staatsbeamte im Schulwesen folgender, für heutige Ohren ganz ungewöhnlicher Satz: „Nichts ist so wichtig bei einem höheren Staatsbeamten, als welchen Begriff er eigentlich nach allen Richtungen hin von der Menschheit hat, worin er … [Weiterlesen]

Gustave Dorés Illustration von Panurgs Schaf, das vom Schiff springt und dem alle anderen Schafe folgen. Aus dem Meisterwerk von François Rabelais, Gargantua und Pantagruel. Bild: Wikipedia

Ein autobiographisches Memorandum: Meine Wissenschaft und unsere Gesellschaft

Von Lyndon H. LaRouche jr.25. Februar 2014
In der vergangenen Woche nutzte ich die Gelegenheit, vor einigen Mitarbeitern mein seit langem bestehendes Wissenschaftsverständnis darzulegen. Ich argumentierte, daß es an der Zeit sei, einige uralte Gemeinplätze über Wissenschaft in den sprichwörtlichen Wind zu schlagen. … [Weiterlesen]

Marsha Freeman 2017 in München.

Nachruf auf Marsha Freeman

Von FUSION-Redaktion13. Oktober 2023
Die Redaktion trauert um Marsha Freeman, die langjährige Redakteurin unseres amerikanischen Schwestermagazins Fusion Magazine bzw. 21st Century Science & Technology und Autorin zahlreicher Bücher über Raumfahrt und Raumfahrtgeschichte, die am 20. September 2023 verstarb. Marsha stammte ursprünglich aus New York City. Sie besuchte das Queens College und das Teachers College … [Weiterlesen]

Fußnote(n)

    Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

    Unsere Datenschutzerklärung